Innen

Zu inneren Maßnahmen gehören:

  • Verringerung des Bedarfs für die Wärmeenergie (Heizungssanierung)

    • Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung (Kontrollierte Wohnraumlüftung)

    • Niedertemperaturkessel

    • Brennwertkessel

  • Ersatz von konventionellen Energiequellen zu erneuerbaren oder unkonventionellen Einsatz von hocheffizienten Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung (Mikro-KWK),  

    • Wärmepumpe als alternative Wärmequelle, Strahlungsheizung

    • Solarthermie zur Warmwasser und/oder Heizungsunterstützung -die Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie, Photovoltaik Anlage- Gewinnung der Strom direkt aus der Sonnenlicht

  • Reduktion den jährlichen Verlust von Primärenergie

    • Kellerdeckendämmung

    • Hermetisierung und Isolierung der Installationsleitungen, hydraulische Steuerung und den Einbau von Thermostatventilen in allen Räumen

  • Ersatz bestehender Beleuchtung mit energiesparenden LED-Lichtquelle

    Die o.g. Maßnehmen fuhren zur Senkung der Betriebskosten (Wärme, Strom). In manchen Fällen werden die Wärme- und Stromversorgungskosten sogar auf null reduziert. Es folgt die Reduktion von CO2-Emission. So renoviertes Haus kann man Energieeffizienten-, auch Niedrigenergiehaus nennen. Objekte in diesem Standard haben eine gute Isolierung der Gebäudehülle und Fenster mit einem niedrigen Wärmeübertragungskoeffizienten. Das Gewinn von eigebauten Photovoltaik-Anlage kann bis zu gesamten Strombedarf decken. Durch die Installation von Wärmepumpen als Alternative Wärmequelle (Luftpumpen oder Tauch) sichert man nötige Energie für Beheizung des Gebäudes und das Warmwassererwärmung.